Montag, 19. Oktober 2020

Abschiede und was sonst so los war

Abschied aus Hongodai 
Ende Juli war für mich, Lothar, die offizielle Zeit in der Hongodai Christ Church zu Ende. Der Abschied war mit einigen Abschiedsfeiern, viel Essen und natürlich vielen Emotionen verbunden. Die letzten Jahre waren sehr prägend und zusammengefasst durfte ich in allen Höhe- und Tiefpunkten Gottes Treue konkret erleben. Nicht nur Abschiedsfeiern, sondern auch eine Abschiedspredigt im Gottesdienst stand auf dem Programm.
Auch wenn ich nun nicht mehr offiziell in der Kirche arbeite, werden wir trotzdem noch bis Mai nächsten Jahres hier wohnen. So lange werden wir noch den Kindergottesdienst besuchen, uns weiter mit Leuten treffen oder sie begleiten. 

Abschiedspredigt vor leeren Rängen

 Abschiedsfeier am vollen Grill

 Deutschland-Eis zum Abschied
 
Der "große Abschied" als ganze Familie steht dann nächstes Jahr an. 
Und schon zum Vormerken: Vorausichtlich werden wir von Ende Mai bis Ende August für einen kurzen Heimataufenthalt nach Deutschland kommen. Durch Corona ist natürlich noch vieles unsicher, aber wer uns gerne zu einem Vortrag über unsere Arbeit in Japan einladen möchte, der darf sich gerne direkt an Renate Anderson von der Liebenzeller Mission wenden. 
 
Renate Anderson
Telefon: (0 70 52) 17-108
Email: renate.anderson@liebenzell.org
 
Urlaub vom Abschiednehmen 
Nach den vielen Abschiedsfeiern haben wir uns auch noch ein paar Tage Urlaub nicht all zu weit weg von hier gegönnt. Wir kamen sogar noch in den Genuss, ein Feuerwerk zu bestaunen. Wenn auch nur 15 Minuten. Üblicherweise finden die im Sommer jede Woche irgendwo statt und dauern teilweise bis zu einer Stunde. Durch Corona mussten in diesem Jahr die meisten "Hanabi" aber leider abgesagt werden. 

   


Zum Abschied ein Haus     
Schon seit längerem habe ich für einen extra Raum für die Jugendarbeit "Lanway" gebetet und wir haben auch zuvor schon davon berichtet. Nun ist die Renovierung soweit abgeschlossen und das Häuschen neben der Kirche kann genutzt werden. Danke Jesus!
Hier ein paar Vorher Nachher Bilder.
 
"Nachher"
 
Vorher: 
   

  

 

   

Abschied vom Gold-Führerschein
In Japan gibt es Führerscheine in den Farben Grün, Blau und Gold. Als Fahranfänger fährt man grün, ein paar Jahre später blau und wenn man sich 5 Jahre nichts zu Schulden kommen lassen hat, dann bekommt man Gold. Je nach Frabe wird dann z.B. die Autoversicherung günstiger oder teurer. Da ich vor 5 Jahren über eine durchgezogene Linie gefahren bin, wurde ich nun wieder auf blau heruntergestuft. 😢

 
Ein guter Tausch
Vor einiger Zeit haben wir einer Nachbarin im Haus altes Babyspielzeug für ihr Kind geschenkt. Nach ein paar Tagen haben dafür eine Melone im Wert von ca. 20 Euro zurückbekommen. Da freut sich das Schwabenherz.😃
 
 
 
God bless you!
Diesen netten Gruss von Gott haben wir letztens auf einer Dose für Gesichtsmasken entdeckt. 
 
 
Amen!
 (Aufdruck auf einer Dose für Gesichtsmasken)

Keine Kommentare: