Montag, 9. September 2019

Fest vor dem Bahnhof und Taifun


Am vergangene Wochenende fand das jährlich Fest vor dem Bahnhof in Hongodai statt. Letztes Jahr waren wir als Kirchengemeinde das erste Mal mit dabei und auch dieses Jahr hatten wir wieder einen Stand. Wir kauften Takosenbei - Teigbällchen mit Tintenfisch drin und das ganze zwischen Reiscräckern. Sehr lecker!


Das Fest war gut besucht und auch bei uns am Stand war immer was los.
Jetzt hoffen wir einfach, als Gemeinde einen positiven Eindruck hinterlassen zu haben und in der Stadt immer weiter bekannt zu werden.

Am Sonntag wurde das Fest dann gut 2 Stunden früher als geplant beendet, da der heranziehende Taifun schon die ersten Regentropfen fallen lies.

Heute Nacht hat er dann so richtig losgelegt - das Zentrum des Taifuns ist über uns weggezogen und hat einiges an Zerstörung zurück gelassen. 
Der starke Regen und Wind hat mich die halbe Nacht nicht schlafen lassen, den Rest der Familie Gott sei dank schon.

Unser Balkon am Morgen

Vor dem Haus bei den Fahrrädern

Bei den Motorrädern

Ein paar Hochhäuser weiter hinten ein umgeknickter Baum

Voller Fluss... der aber noch voller war und deutlich länger braucht zum wieder leerer werden als sonst...

Baustelle unter Wasser

Joypark an der Kirche...

Tor an der Kirche

Fussballplatz von Esperanza - gehört auch zur Gemeinde


Und das sind nur ein paar Bilder der Verwüstung...

Da teilweise auch kein Strom da war, sind heute an vielen Schulen und Kindergärten der Unterricht ausgefallen. Auch Len und Luca waren zu Hause und so haben wir den zusätzlich geschenkt bekommenen freien Tag für den Fernschulunterricht und das Spielen mit Freunden genutzt.


Ein gutes hat der Sturm mit sich gebracht - er hat diese Belüftung in unserem Bad sauber gepustet.:-)


Hier seht ihr den ganzen Staub den der Wind runtegepustet hat

Wir sind Gott sei dank vor schlimmerem bewahrt geblieben, ander leider nicht. Danke wenn ihr in Euren Gebeten Japan mit einschliesst. Danke!











Keine Kommentare: