Mittwoch, 15. November 2017

Oktober

Familienzuwachs 
 
Die nette junge Dame auf dem Bild (außer Tabea und Luca :-) ) heißt Ellen und ist seit dem 30. September unser neues Familienmitglied. Ellen kommt im Rahmen des „Impact“ Programms der Liebenzeller Mission und wird für mindestens ein halbes Jahr bei uns mitarbeiten, mitleiden, mitfeiern…
Das Impact Programm sendet junge Leute in die ganze Welt, um die Missionare der Liebenzeller Mission zu unterstützen. ( http://www.impact-einsatz.de/ ) Für uns ist es das erste Mal, dass wir direkt für einen „Impi“ verantwortlich sind. Ellen wird vor allem in dem Kindergarten mitarbeiten, den auch Len besucht. Deshalb wohnt sie auch nicht bei uns, sondern neben dem Haus der Kindergartenleiterin. Ihre Wohnung teilt sie sich mit Yu aus Mexiko, die ebenfalls für ein halbes Jahr einen Einsatz in dem Kindergarten macht. Zudem wird sie uns in Familie und Gemeinde unterstützen.
Wir sind gespannt darauf, wie Gott Ellen in den nächsten Monaten gebrauchen wird und freuen uns auf die gemeinsame Zeit. 

Festival Training 
In den letzten Posts haben wir ja schon von den Festivals berichtet, die von der Kirche veranstaltet werden. Als Vorbereitung für das letzte Festival, hat der Jugendpastor mit den Schülern der Gemeindeschule einen kleinen Workshop durchgeführt. Unter anderem haben wir ausprobiert, wie man mit einem Riesenball Volleyball spielen kann und ich konnte einen kleinen Graffiti-Workshop geben. Auf dem steinigen Boden blieb der Ball leider nicht lange von Löchern verschont. Trotzdem hat es einige Zeit gedauert, die ganze Luft wieder aus dem Ball zu bekommen.






IKEA Rallye
Da es ganz in der Nähe des Schülerheims der Liebenzeller Mission einen IKEA gibt, haben wir vor kurzem den Teenkreis einfach dort hin verlegt. Die Teens mussten durch den ganzen Laden flitzen und verschiedene Aufgaben erledigen. Zur Belohnung gabs das obligatorische Softeis.


 Von anderen lernen 
Unserer Kirche ist es wichtig, von anderen zu lernen und gute Kontakte zu anderen Kirchen zu pflegen. Deshalb haben wir als Leitungsteam der "Yamato Calvary Chapel" einen Besuch abgestattet. Die Kirche ist etwa doppelt so gross wie unsere und es war sehr interessant zu sehen, wie die Kirche organisiert ist und welche verschiedenen Arbitsbereiche sie haben. 
Am eindrücklichsten war für mich, dass man CD's kaufen kann, auf denen nur Witze vom Hauptpastor drauf sind. :-)



 


(Regen-) Festival

Mitte oktober fand auf dem Gelände der Fussballschule wieder mal ein Festival statt. Dazu haben wir im Vorfeld viele Einladungen in der Umgebung verteilt. Trotz des Regens kamen viele Besucher und haben die Stände, Spiele, das Theaterstück und kostenlose Essen sichtlich genossen.

 




 

Leadership Retreat
Neben den wöchentlichen Sitzungen trift sich das Leitungsteam der Gemeinde zu einer längeren Klausurtagung. Ich (Lothar) konnte wieder mit dabeisein und gemeinsam wurde das nächste Jahr und die weitere Zukunft geplant. Teilweise ging es schon um 6:30 Uhr los und dauerte bis 21:00 Uhr abends. Natürlich ging alles auf Japansich, weshalb mir abends ordentlich der Kopf qualmte. Natürlich geht sowas nicht ohne Anfechtung ab, was besonders Tabea zuhause mit den Kindern abbekommen hatte.



 

Keine Kommentare: